Wissenswertes

Artikel über das Stadtimkern in Köln vom „Kölner Stadt-Anzeiger“ hier.

Artikel über Kölner Honig vom „Köln Reporter“ hier.

Superfood

Chia, Goji, Moringa - sogenannte Superfoods erobern die Supermarktregale momentan im Sturm. Die exotischen Beeren oder Samen - meist aus Übersee - sind bei den Verbrauchern beliebt. Aber sind Produkte, die mit ihrem Nutzen für die Gesundheit werben, wirklich gesünder als heimische und herkömmliche Gemüse oder Samenkörner?

Mit Lebensmitteltechnologe Stephan Lück nimmt Yvonne Willicks die meist sehr teuren Superfoods genauer unter die Lupe. Was hält der Experte von dem neuen Ernährungstrend? Und beim gemeinsamen Kochen erfährt Yvonne, welche Superfoods direkt vor der Haustür wachsen.
Auf dem Gertrudenhof in Hürth schaut sich Yvonne Willicks die Ernte eines heimischen Superfoods an: Rotkohl ist ein echtes Power-Gemüse. Und was Kohl so alles kann, erfährt sie von Landwirt Peter Zens. Auch Honig sagt man eine heilende Wirkung nach. In der Kölner Domimkerei ist Yvonne Willicks bei der Honigproduktion dabei.

Zum Video hier. (Domimkerei ab Minute 20:30)

Bienen in Gefahr

Seit den 90er Jahren ist die Zahl der Bienenvölker in Deutschland um mehr als ein Drittel zurückgegangen. Mehr als die Hälfte der etwa 460 Wildbienenarten stehn auf der Roten Liste bedrohter Lebewesen. Das ist nicht nur für Landwirte schlecht, sondern für jeden von uns. hier.

Bienen erzeugen nicht nur leckeren Honig, sie bestäuben auch rund 80 Prozent der blühenden Bäume und Pflanzen (Blühpflanzen) und sichern damit einen erheblichen Teil unserer Nahrung. Für den Menschen sind sie lebenswichtig. Ein entscheidender Grund für den City-Center-Chorweiler das Projekt „Chorweiler summt!“ zu initiieren. hier.

Beet statt Beton - Urban Gardening
Gartenarbeit ist gesund. Was aber, wenn man keinen eigenen Garten hat? Mittlerweile greifen auch (Groß-)Stadtbewohner immer öfter zu Hacke und Spaten: Urban Gardening hat aus Balkongärtnern und Laubenpiepern eine Bürgerbewegung gemacht und auf Dächern, Brachen und Grünstreifen wird gebuddelt, gepflanzt und geerntet. Mitten in der Millionenstadt Köln treffen wir engagierte Stadtgärtner, die eigenes Obst und Gemüse anbauen und sogar Honig ernten.
Link zur Sendung von health tv 
hier.

Obi zum Thema "Bienen- und Insektenfreundlichen Garten anlegen".
Infos hier.

 

Bienen in der Stadt halten? Lohnt sich: Selfmade-Imker Ralf und Hobby-Imkerin Kathrin zeigen dir, wie viel Geld und Arbeit hinter einem Glas Honig stecken. Ein Artikel von orange, dem Online Magazin des Handelsblatts informiert hier.

Mit dem Katholisch-Sozialen Institut sind auch die Bienen auf dem Siegburger Michaelsberg eingezogen. Jetzt wurde der dortige Bienenstand als "Bruder Adam Bienengarten" eingesegnet. Ein Artikel vom General-Anzeiger informiert hier.

Immer mehr Imker in Köln - Stadtteile stellen eigenen Honig her
vom „Kölner Stadt-Anzeiger“ hier.

Honigbienen in einem Baumstamm im Kölner Stadtgebiet. Der Baum ist von einem Pilz befallen, so dass der entstandene Hohlraum, Lebensraum für ein wildes Honigbienenvolk bietet. Ein Video darüber finden Sie hier.

Leider musste der Baum jetzt gefällt werden, weil er umzustürzen drohte. Da das Bienenvolk im Sommer nicht gegen die Varroamilbe behandelt werden  konnte, war das Bienenvolk bereits abgestorben. Bei den Fällarbeiten wurde das Wabenwerk schrittweise freigelegt. Die Bilder können Sie nachfolgend betrachten:

Aktuelles

 

Imker Schulungen der Domimkerei in Köln finden zur Zeit, im Rahmen der Corona Schutzverordnung, digital als ZOOM Konferenz statt. Bei Änderungen werden alle Kursteinehmerinnen und -Teilnehmer per E-Mail benachrichtigt.

 

 

Glyphosat soll Ursache für Bienensterben sein
Das weltweite Bienensterben beunruhigt viele Menschen. Eine neue Studie will nun einen Grund gefunden haben: das umstrittene Pflanzengift Glyphosat.

Mehr dazu hier.

 

Neue Buckfast-Bioland-Gebrauchsbelegstelle in Rommerskirchen

Die Gemeinschaft der europäischen Buckfastimker hat ab sofort eine neue Gebrauchsbelegstelle im Rhein-Kreis-Neuss, innerhalb der Ortsgemeinde Rommerskirchen. Das Gelände stellt der Erftverband  zur Verfügung und unterstützt so aktiv die Arbeit der GdeB.
Mehr dazu hier.

 

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW fördert Bienen-Rettungsprojekt des Kölner Imkervereins

Der Kölner Imkerverein von 1882 e. V. klärt ab 2018 kompetent über das Insektensterben auf. Dafür hat er die Umweltbildungsinitiative „HonigConnection“ ins Leben gerufen. Die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen unterstützt die Aktivitäten von HonigConnection für 2018 mit € 95.000,- und macht mit ihrer aktuellen Förderentscheidung den Weg frei für umfangreiche Aktivitäten an Kölner Schulen, in Nachbarschaften, Unternehmen, im kommunalen Bereich und im Umfeld von Kunst und Kultur. 

Mehr dazu hier

 

Wissenschaftler bestätigen dramatisches Insektensterben

27 Jahre wurden Schutzgebiete untersucht – die Ergebnisse sind erschreckend: Mehr als 75 Prozent weniger Biomasse bei Fluginsekten. Es stellt sich nicht mehr die Frage, ob die Insektenwelt in Schwierigkeiten steckt, sondern wie das Insektensterben zu stoppen ist.

Mehr dazu hier


 
Bienen bevorzugen Pestizid-Nektar
Neonicotinoide im Bienen-Futter wirken möglicherweise wie eine Droge.
Weitere Informationen hier
BUND gewinnt vor Gericht gegen Bayer im Streit um Bienengefährlichkeit von Pestiziden
Düsseldorf/Berlin: Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat seinen Rechtsstreit gegen die Bayer CropScience Deutschland GmbH, eine Tochter der Bayer AG, gewonnen.

Mehr dazu hier

 

Ohne Bienen kein Obst
Rund um Frankfurt blühen die Obstbäume. Ob sie reiche Ernte tragen werden hängt von vielen Faktoren ab, so dem Wetter, aber auch dem Flug der Bienen. Auf einer Bienenkonferenz sprachen Obstbauern mit Imkern über ihre Zusammenarbeit.
Weitere Infos hier

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Domimkerei, Ralf Heipmann